news

03.02.2019 Clubrennen mit JO-Rennen und JO-Contest

Clubrennen Skiclub Steinegg bei winterlichen Verhältnissen

Vergangenen Sonntag fand bei schneefallreichem Wetter das Clubrennen des Skiclub Steinegg statt. Dank der gut präparierten Rennstrecke des SCBW konnte der «Hötte-Triathlon» pünktlich um 10:00 Uhr gestartet werden.

2019 Clubrennen mit JO-Rennen 008

Auch dieses Jahr startete der Club zum zweiten Mal anstelle des Slaloms mit einem Plauschrennen. Beim sogenannten Hötte-Triathlon fuhren die Teilnehmer bis zur Clubhütte einen Riesenslalom. Dort angekommen mussten alle mit zwei Würfeln versuchen eine möglichst kleine Zahl zu würfeln. Denn die beiden Zahlen zusammenaddiert ergaben die Zeitstrafe, welche am Ziel zur Laufzeit addiert wurde. Dieses Rennen kam wiederum sehr gut bei den Teilnehmern an. Bei den Damen war das Glück gepaart mit einer schnellen Fahrt auf der Seite von Vreni Müller, bei den Herren durfte Lukas Müller einen schönen Geschenkkorb der Metzgerei Fässler Steinegg entgegennehmen.

Während der Mittagspause stand der Freestyle-Contest im Funpark des Skilifts Horn auf dem Programm.  Nachdem der viele Schnee der vergangenen Tage von den Sprüngen und Hindernissen entfernt worden war, konnten die 8 motivierten Freeskier mit dem Modus bekannt gemacht werden. Es galt im Park 4 Runs möglichst erfolgreich vorzuführen. Dabei wurde zweimal die Gesamtperformance während der Fahrt bewertet. Das heisst, es galt möglichst flüssig und kreativ die verschiedenen Hindernisse zu überspringen oder zu übersliden. Bei den letzten beiden Runs wurde dann nur noch der Sprung am Ende des Parks bewertet. Somit konnte mit etwas mehr Tempo darauf angefahren werden und es waren spektakulärere Sprünge zu bestaunen. Trotz den schwierigen Bedingungen mit der nicht optimalen Sicht und dem vielen Neuschnee, meisterten die Kids den Parcours bravourös und es waren nur wenige Stürze zu beobachten. Als Sieger aus diesem Wettkampf durfte sich Dario Hunziker feiern lassen. Er absolvierte seine vier Läufe alle ohne Sturz und zeigte vielseitige und kreative Variationen. Hinter ihm platzierte sich Tim Signer auf dem zweiten und Joel Koller auf dem dritten Rang. Auch sie konnten ohne grössere Zwischenfälle ihre Runs vollenden.

Nach einer feinen Stärkung in der Clubhütte oder im Berggasthaus Ebenalp ging es nach dem Mittag mit einem Riesenslalom weiter. Bevor jedoch gestartet werden konnte, musst der viele Neuschnee aus der Ideallinie befördert werden. Als dann der komplette Lauf möglichst gut freigerutscht und geschaufelt werden konnte, fiel der Startschuss mit dem Snowboardern. Den Abschluss machte der Nachwuchs mit dem JO-Rennen. Bereits bei den Jüngsten wurde um jede Hundertstelsekunde gekämpft und der Riesenslalom erfolgreich durchfahren.

Bei den Damen stellte Rahel Inauen vor Anna Assalve und Katja Gmünder die schnellste Zeit auf. Auch bei den Herren wurde um die Bestzeit gekämpft. Stefan Dörig gewann mit einem kleinen Vorsprung vor Lukas Müller und Fabian Langenegger. Bei den Kids bewältigte Patrick Mock den Kurs am schnellsten.

Nach der mit viel Spannung erwarteten Rangverkündung durch den Präsidenten Marco Rusch wurde im Anschluss unter allen Teilnehmern einen von der Appenzeller Kantonalbank gesponserte Rucksack verlost. Fabian Langenegger hatte das Glück auf seiner Seite und durfte den tollen Rucksack in Empfang nehmen.

Für die tolle Organisation dieses Anlasses bedankt sich der Skiclub Steinegg nochmals bei allen Helfern des Skiclubs Brülisau-Weissbad recht herzlich. Ein grosser Dank geht auch an die Luftseilbahn Wasserauen-Ebenalp für die Unterstützung und angenehme Zusammenarbeit sowie dem Team des Gasthauses Ebenalp für die herzliche Gastfreundschaft.

--> Rangliste

--> Fotos


Hinterlasse ein Kommentar: