news

27.01.2018 14. Nachtparallelslalom 2018 am Skilift Horn

Am vergangenen Samstag 27. Januar 2018 organisierte der Skiclub Steinegg am Hornhang den 14. Nachtparallelslalom. Nebst den Volksläufern standen ebenfalls die Athleten/-innen des OSSV Tele Top Cups am Start.

Bericht NPSL 2018

Aufgrund der hohen Temperaturen lag auch am Hornhang nicht sehr viel Schnee. Jedoch konnte mit dem vorhandenen Schnee und viel Arbeit eine rennfähige Piste für den Parallelslalom vorbereitet werden. Um 17.00 Uhr starteten die ersten Zeitläufe der Fahrerinnen und Fahrer. Diesen Qualifikationslauf bestreitet jeder Teilnehmer noch einzeln. Anhand der gefahrenen Zeit wird die Einteilung der Paarungen erstellt. In diesen Finalläufen treten je zwei Teilnehmer in Direktduellen gegeneinander an. Jede Paarung wird zweimal durchgeführt, einmal auf dem roten, einmal auf dem blauen Kurs. Somit herrscht Chancengleichheit und der oder die Fahrerin die am Schluss den grösseren Vorsprung hat, kommt eine Runde weiter. Während die 66 Teilnehmer ihre Zeitläufe durchgeführten, merkte man, dass die Piste schnell nachlässt. Die zahlreichen Helfer des Skiclub Steinegg rutschten, schaufelten und salzten die zwei Läufe, dass sie dennoch bis zum Schluss der grossen Beanspruchung des Rennens standhielten. So konnten den ganzen Abend über spannende Direktbegegnungen mit teils sehr knappen Entscheidungen beobachtet werden. Es war sowohl für die Rennfahrer als auch die Zuschauer ein Skifest mit bester Unterhaltung.

Bei den Teletop Cup Fahrerinnen setzte sich zum Schluss Therese Altherr (SC Urnäsch) vor Julia Bischof (RG Werdenberg) durch, bei den Cup Männern übertrumpfte Adrian Eggenberger (RG Werdenberg) Ruedi Looser (SC Speer Ebnat-Kappel) und holte sich den Sieg.

Bei der Kategorie Volkslauf Damen gewann Tamara Müller (SC Steinegg) vor Rahel Inauen (SC Steinegg). In der Kategorie Volkslauf Herren Stärkeklasse 1 gewann Alois Inauen (SC Brülisau Weissbad) vor Ulmann Yves (SC Steinegg). Bei der Stärkeklasse 2 überzeugte Hehli Marco (SC Brülisau Weissbad), der dem zweitplatzierten Jan Müller (SC Steinegg) einen kleinen Vorsprung abnehmen konnte.

Die ganze Rangliste gehts => HIER
Die Fotos gibt => HIER


Hinterlasse ein Kommentar: