news

16.02.2019 SCS Parallelday 2019

Am vergangenen Samstag konnte bei herrlichem Wetter der SCS Parallelday am Skilift Horn durchgeführt werden. An diesem Tag wurde mit einem Animationsrennen tagsüber gestartet, bevor am Abend der bekannte Nachtparallelslalom für die Erwachsenen stattfand.

2019 SCS Parallelday 045

Bei optimalen Pistenbedingungen fiel der Startschuss zum dritten Parallelday und die Qualifikationsläufe der Kinder konnten pünktlich um 9 Uhr gestartet werden. Anhand der Zeiten wurden mit dem neuen Modus die 4er-Gruppen gebildet, in welchen mit Parallelläufen die schlussendliche Rangierung ermittelt wurde. In spannenden Direktduellen ging es um jede Hundertstelsekunde. Den Raiffeisen Animation Cup der Mädchen konnte Anna Flatscher (SC Gossau) für sich entscheiden. Den Animations Cup der Knaben gewann Nick Zingg (SSC Toggenburg). Beim Volkslauf konnte Leonie Manser (SC Gonten) vor Riana Guidolin (SC Bühler) den Sieg für sich entscheiden. Bei den Knaben gewann Ramon Mock (SC Gonten) vor Lino Koller (SC BW).

Im Anschluss an das Rangverlesen der Kinder wurde der Kurs für die Erwachsenen umgesteckt. Pünktlich um 16.30 Uhr konnten die Qualifikationsläufe der Grossen gestartet werden. Nebst den Volksläufern starteten wiederum die Fahrerinnen und Fahrer des OSSV Tele Top Cups. Nach der Einteilung ging es direkt weiter mit den Direktduellen im KO-System. Mit diesem Format wurden die Duelle immer noch enger und es entschieden wenige Hundertstelsekunden über Sieg oder Niederlage. Die Direktduelle spornten die Rennfahrerinnen und Rennfahrer zu Höchstleistungen an und dieses sehr spannende Rennformat löste grosse Begeisterung aus.

Auch dieses Jahr sorgte der Festwirt für warme Getränke sowie Snacks für den kleinen Hunger an der eigens für den Anlass aufgestellten Bar. Auch die spannenden Läufe und die fachkundigen Kommentare des Speakers hielten die Zuschauer bei Stimmung.

Den Volkslauf der Damen gewann Rahel Inauen (SC Steinegg). Bei den Herren konnte Yves Ulmann (SC Steinegg) den Finallauf gegen Nicolas Gmünder (SC BW) hauchdünn für sich entscheiden. Beim Tele Top Cup erlangte Fiona Zoller (SC Gossau) den Sieg bei den Damen. Bei den Herren konnte sich Andrin Bösch (SC Speer Ebnat-Kappel) gegen seine Konkurrenten durchsetzen.

--> Impressionen

--> Rangliste Animation

--> Rangliste Erwachsene

16.02.2019 Info SCS Parallelday 2019 findet statt

Zum dritten Mal findet am Samstag, 16. Februar 2019 der SCS Parallelday statt. Dieser Tag steht ganz im Zeichen des Parallelslaloms und es finden über den ganzen Tag Parallelslalomrennen am Hornhang statt.

NPSL 2018

Am Morgen starten wir mit einem Kinderrennen. An diesem dürfen alle Mädchen und Knaben mit den Jahrgängen 2008, 2009 und 2010 teilnehmen. Dieses Rennen zählt zusätzlich zum OSSV Raiffeisen Animations Cup. Nebst den beiden Cup-Kategorien Mädchen und Knaben wird es weiter zwei Volkskategorien für Kinder mit den Jahrgängen 2006 bis 2010 geben. So können die Kids der normalen JO in einer eigenen Kategorie gegen ihre Gspänli fahren und müssen sich nicht direkt mit den Cupfahrern messen. Da wir zeitlich etwas eingebunden sind, müssen wir die totale Teilnehmerzahl am Kinderskirennen auf 128 begrenzen. Meldet euch also möglichst rasch an.

Weiter gibt es in diesem Jahr einen neuen Modus: Es wird wie bisher mit einem Qualifikationslauf gestartet, bei welchem der Rennteilnehmer einzeln startet und die Zeit gemessen wird. Anhand dieser Laufzeit wird eine erste Zwischenrangliste erstellt. Anschliessend werden die Rennläufer nach der Zeit des Qualifikationslaufes in 4-er Gruppen eingeteilt. (z.B. 1. Gruppe: Rang 1 bis 4, 2. Gruppe Rang 5 bis 8, 3. Gruppe: Rang 9 bis 12, etc.) Am Beispiel der 1. Gruppe werden dann die Platzierungen wie folgt ermittelt: Rang 1 fährt gegen Rang 4 Rang 2 fährt gegen Rang 3 Sieger des Duells 1 gegen 4 fährt gegen Sieger des Duells 2 gegen 3 um Rang 1 und 2 Verlierer des Duells 1 gegen 4 fährt gegen Verlierer des Duells 2 gegen 3 um Rang 3 und 4 Die Duelle werden jeweils zwei Mal ausgetragen (jeder Läufer fährt einmal auf dem roten und einmal auf dem blauen Lauf). Somit kommen alle startenden Kinder in den Genuss von 4 Parallelduellen. Ausführliche Informationen zum Rennablauf sind im entsprechenden Reglement zu finden.

Anmeldung: Startliste Animation
Startgeld: 10.00 CHF, bei StartNr.-Ausgabe bar zu entrichten
Startnummernausgabe: Sa, 16.02.2019 von 07:45-08:15 im Zielgelände Skilift Horn
Tageskartenpreise Wettkämpfer: 20.00 CHF, Begleiter 29.00 CHF (pro 7 Wettkämpfer gibt es eine Tageskarte für die Begleiter gratis dazu
Erste Bergfahrt: ab 08:00 Uhr
Streckenbesichtigung: 08:00-08:45
Startzeiten: 09:00 Uhr, anschliessend Rangierungsläufe
Rangverlesen: ca. 1 Stunde nach Rennschluss im Zielgelände

Versicherung ist Sache jedes einzelnen Teilnehmers. Der Skiclub Steinegg lehnt jede Haftung gegenüber Rennfahrer/innen und Drittpersonen ab.

 

Am Abend steht dann der bekannte Nachtparallelslalom für die Erwachsenen auf dem Programm. Wie in den letzten Jahren stehen neben den Volksläufern auch wieder die Rennfahrer und Rennfahrerinnen des OSSV TeleTop Cups am Start. Es wird in den Kategorien Damen Volkslauf, Damen Cup, Herren Volkslauf und Herren Cup gestartet. Beim Herren Volkslauf wird nach der Qualifikation in die Stärkeklassen I und II unterteilt. Ab Jahrgang 2003 können alle mitmachen. Es ist ein Rennen mit hohem Fun-Faktor und nur allen zu empfehlen. Macht doch auch mit, ihr habt nichts zu verlieren und garantiert eine Menge Spass!

Der Ablauf am Abend bleibt so wie bislang: Als erstes startet jeder Rennteilnehmer mit einem Qualifikationslauf, bei dem die Zeit gemessen wird. Anhand dieser Qualifikationszeit werden die Paarungen für die 16tel-Finals bestimmt. Bei den Herren Volkslauf wird danach wiederum in die Stärkeklasse I (Rang 1-32) und Stärkeklasse II (ab Rang 33) unterteilt. Anschliessend finden die KO-Läufe statt. In den KO-Läufen startet jeder Fahrer/-in einmal auf der blauen und einmal auf der roten Strecke, es werden also zwei Läufe bestritten. Wer am Schluss die Nase vorne hat, kommt eine Runde weiter. Nähere Informationen zum Ablauf sind im Reglement zu finden.

Anmeldung: bis Mittwoch, 13. Februar 2019, Nachmeldungen am Renntag von 14:30 - 15:30 im Zielbereich möglich
Startgeld: Junioren/-innen (Jahrgang 2003-1999): 15.00 CHF/ Erwachsene 20.00 CHF, bei der StartNr.-Ausgabe bar zu entrichten
Startnummernausgabe: Sa, 16.02.2019 von 14:30-15:30 im Zielgelände Skilift Horn
Abendkartenpreise: Junioren/-innen (Jahrgang 2003-1999): 16.00 CHF/ Erwachsene 20.00 CHF
Erste Bergfahrt: ab 15:00 Uhr
Streckenbesichtigung: 15:30-16:15
Startzeiten 16:30 Uhr, anschliessend KO-Läufe
Rangverkündigung: ca. 1 Stunde nach Rennschluss im Zielgelände

Versicherung ist Sache jedes einzelnen Teilnehmers. Der Skiclub Steinegg lehnt jede Haftung gegenüber Rennfahrer/innen und Drittpersonen ab.

 

Über den ganzen Tag hindurch bis in die Nacht hinein steht unser Festwirt mit seinem Team für das Wohl aller im Einsatz. Es gibt vom Morgen an Barbetrieb mit Verpflegung vom Grill. Alle Rennfahrer und Rennfahrerinnen, sowie auch alle Zuschauer können sich direkt vor Ort verpflegen und stärken und dabei weiterhin die Renngeschehnisse beobachten.

Wir freuen uns auf alle Mädchen und Knaben die am Animationsrennen teilnehmen und hoffen auch am Abend auf möglichst viele Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Lasst euch die Chance nicht entegehen im Direktduell gegen eure besten Freunde und Freundinnnen anzutreten. Wir möchten weiter alle Zuschauerinnen und Zuschauer willkommen heissen. Lasst euch dieses Spektakel nicht entgehen!

07.02.2019 Colin Wili mit guter Leistung an der WM

Colin Wili erreicht an der WM im Slopestyle den hervorragenden 6. Rang.

 Colin Wili WM 2019 02

Bei garstigen Bedingungen mit unberechenbarem Wind und schlechter Sicht fand am Mittwochabend in Park City (USA) das Final der Freeskier im Slopestyle statt. Nach der super Qualifikation, bei welcher Colin den 2. Platz erreichte, startete der am Abend im Finaldurchgang. Das Finale glich jedoch einer Lotterie, da die Teilnehmer unterschiedlich von den äusseren Bedingungen beeinflusst wurden. Der starke böige Wind vermieste einigen Startern die Chancen auf einen sauberen Run. Eine leichte Wetterverbesserung ab dem zweiten Run und teils im dritten Run ermöglichte den Teilnehmern ihr Können zu beweisen. Colin Wili zeigte Mut und starke Nerven und konnte im dritten Run eine ansprechende Leistung erzielen. Mit 81.81 Punkten erreichte er den 6. Schlussrang und war nur 4 Punkte vom Podest, respektive 5 Punkte vom Sieg entfernt. «Es war sehr schwierig. Die Sicht war schlecht, es hat stark gewindet. Ich bin sehr zufrieden, dass ich überhaupt einen Run runtergebracht habe», konstatierte der 20-Jährige im Interview mit SRF.

Wir gratulieren Colin zu dieser tollen Leistung! Es war sehr eindrücklich seine Finalruns am TV live verfolgen und mitfiebern zu können. Wir wünschen ihm für die restliche Saison weiterhin viel Erfolg!

--> Link zur Berichterstattung SRF sport mit Videos von Colins Runs & seinem Interview

03.02.2019 Clubrennen mit JO-Rennen und JO-Contest

Clubrennen Skiclub Steinegg bei winterlichen Verhältnissen

Vergangenen Sonntag fand bei schneefallreichem Wetter das Clubrennen des Skiclub Steinegg statt. Dank der gut präparierten Rennstrecke des SCBW konnte der «Hötte-Triathlon» pünktlich um 10:00 Uhr gestartet werden.

2019 Clubrennen mit JO-Rennen 008

Auch dieses Jahr startete der Club zum zweiten Mal anstelle des Slaloms mit einem Plauschrennen. Beim sogenannten Hötte-Triathlon fuhren die Teilnehmer bis zur Clubhütte einen Riesenslalom. Dort angekommen mussten alle mit zwei Würfeln versuchen eine möglichst kleine Zahl zu würfeln. Denn die beiden Zahlen zusammenaddiert ergaben die Zeitstrafe, welche am Ziel zur Laufzeit addiert wurde. Dieses Rennen kam wiederum sehr gut bei den Teilnehmern an. Bei den Damen war das Glück gepaart mit einer schnellen Fahrt auf der Seite von Vreni Müller, bei den Herren durfte Lukas Müller einen schönen Geschenkkorb der Metzgerei Fässler Steinegg entgegennehmen.

Während der Mittagspause stand der Freestyle-Contest im Funpark des Skilifts Horn auf dem Programm.  Nachdem der viele Schnee der vergangenen Tage von den Sprüngen und Hindernissen entfernt worden war, konnten die 8 motivierten Freeskier mit dem Modus bekannt gemacht werden. Es galt im Park 4 Runs möglichst erfolgreich vorzuführen. Dabei wurde zweimal die Gesamtperformance während der Fahrt bewertet. Das heisst, es galt möglichst flüssig und kreativ die verschiedenen Hindernisse zu überspringen oder zu übersliden. Bei den letzten beiden Runs wurde dann nur noch der Sprung am Ende des Parks bewertet. Somit konnte mit etwas mehr Tempo darauf angefahren werden und es waren spektakulärere Sprünge zu bestaunen. Trotz den schwierigen Bedingungen mit der nicht optimalen Sicht und dem vielen Neuschnee, meisterten die Kids den Parcours bravourös und es waren nur wenige Stürze zu beobachten. Als Sieger aus diesem Wettkampf durfte sich Dario Hunziker feiern lassen. Er absolvierte seine vier Läufe alle ohne Sturz und zeigte vielseitige und kreative Variationen. Hinter ihm platzierte sich Tim Signer auf dem zweiten und Joel Koller auf dem dritten Rang. Auch sie konnten ohne grössere Zwischenfälle ihre Runs vollenden.

Nach einer feinen Stärkung in der Clubhütte oder im Berggasthaus Ebenalp ging es nach dem Mittag mit einem Riesenslalom weiter. Bevor jedoch gestartet werden konnte, musst der viele Neuschnee aus der Ideallinie befördert werden. Als dann der komplette Lauf möglichst gut freigerutscht und geschaufelt werden konnte, fiel der Startschuss mit dem Snowboardern. Den Abschluss machte der Nachwuchs mit dem JO-Rennen. Bereits bei den Jüngsten wurde um jede Hundertstelsekunde gekämpft und der Riesenslalom erfolgreich durchfahren.

Bei den Damen stellte Rahel Inauen vor Anna Assalve und Katja Gmünder die schnellste Zeit auf. Auch bei den Herren wurde um die Bestzeit gekämpft. Stefan Dörig gewann mit einem kleinen Vorsprung vor Lukas Müller und Fabian Langenegger. Bei den Kids bewältigte Patrick Mock den Kurs am schnellsten.

Nach der mit viel Spannung erwarteten Rangverkündung durch den Präsidenten Marco Rusch wurde im Anschluss unter allen Teilnehmern einen von der Appenzeller Kantonalbank gesponserte Rucksack verlost. Fabian Langenegger hatte das Glück auf seiner Seite und durfte den tollen Rucksack in Empfang nehmen.

Für die tolle Organisation dieses Anlasses bedankt sich der Skiclub Steinegg nochmals bei allen Helfern des Skiclubs Brülisau-Weissbad recht herzlich. Ein grosser Dank geht auch an die Luftseilbahn Wasserauen-Ebenalp für die Unterstützung und angenehme Zusammenarbeit sowie dem Team des Gasthauses Ebenalp für die herzliche Gastfreundschaft.

--> Rangliste

--> Fotos

02.02.2019 Schijasse in Gonten

Vergangenen Samstag führte der Skiclub Gonten zusammen mit den Skiliften Alpsteinblick zum zweiten Mal das Schijasse durch. Ein Plauschwettkampf in 4er Gruppen, bei welchem die nostalgischen Zeiten ein wenig aufgelebt werden. So startenden 3 Teammitglieder in normaler Skiausrüstung und absolvierten einen Kurs aus einem Riesenslalom zu Beginn, gefolgt von einer Hüttenumrundung und einem Slalom zum Abschluss. Der 4. Fahrer startete in nostalgischer Kleidung mit Holzskiern. Die zweite Kategorie bestand in 3 Schieberpartien, wo es abermals um wichtige Punkte für die Gesamtwertung ging.

Schiijasse 2019

Beim Rangverlesen durfte der SCS auf eine erfolgreiche Teilnahme anstossen. Danach sorgte A3 für musikalische Unterhaltung bis in die frühen Morgenstunden.

Eine ausführliche Berichterstattung sowie Einzelranglisten und einige Impressionen sind auf der Homepage des Skiclub Gonten zu finden.

--> Rangliste Gesamtwertung

--> Impressionen von Louis Nef

--> Bilder Skiclub Gonten

 

27.01.2019 Freundschaftsrennen AI nordisch

Trotz teils nassen Verhältnissen konnte am Sonntagnachmittag 27. Janaur 2019 in Gonten das nordische Freundschaftsrennen durchgeführt werden. Das Langlaufrennen auf der rund 5.3 km langen Strecke fand guten Anklang und es durften eine schöne Anzahl Startende begrüsst werden. Ein herzliches Dankeschön dem Skiclub Gonten für die Organisation!

FR nordisch 2019

Auch der Skiclub Steinegg durfte mit 16 Startenden eine erfreulich grosse Beteiligung feststellen. Die einen genossen das Vergnügen am Langlaufsport, bei anderen ging es um den Sieg. So durfte der SCS schlussendlich einen Dreifachsieg feiern! Herzliche Gratulation allen Teilnehmern für die tolle Leistung und an Lorenz Inauen zum Sieg!

--> Einige Impressionen von Skiclub Gonten

--> Detaillierte Rangliste