news

ABRUPTES SAISONENDE

Die Coronavirus (Covid-19) Pandemie breitet sich weiter aus. Die Gesundheit all unserer Vereinsmitglieder ist das Wichtigste!

Die vom Bundesrat sehr einschneidenden Massnahmen sind notwendig und wir befolgen diese. Aus diesem Grund müssen wir euch das vorzeitige und abrupte Saisonende und das vorübergehende Einstellen aller Vereinsaktivitäten mitteilen.

Für die geplanten Anlässe in den nächsten Wochen heisst dies, dass diese allesamt abgesagt werden müssen:

  • alle JO-Aktivitäten (Turnen und Skifahren)
  • Klassenpreis Schülerrennen (verschoben auf Herbst 2020)
  • Saisonabschlussfest in der Clubhütte
  • Organisation Clubrennen SCBW
  • Ski-Tour
  • Schihase-Gaudi
  • Spalierstehen Andrea Dobler & Stefan Kölbener (verschoben)

Ein Nachbestellen des neues Club- und JO-Anzuges wird auch im kommenden Jahr noch möglich sein.

Wir bitten euch um Verständnis und weiter die Vorsichtsmassnahmen des Bundes einzuhalten.

Trotz dem plötzlichen Saisonende möchten wir euch allen für euer Mitwirken während der Saison danken! Danke für eure Unterstützung, euer Mitmachen und Teilnehmen! Ein weiterer Dank gebührt unseren Unterstützern mit der Ebenalpbahn und unseren Sponsoren! Ein gegenseitiges Unterstützen ist auch in dieser schwierigen Zeit umso wichtiger!

Sobald wir diese Pandemie durchgestanden haben, hoffen wir euch an den Sommeraktivitäten wieder begrüssen zu dürfen. Bis dahin: 

Tragt Sorge zu euch und bleibt gesund!

Sportliche Grüsse

Eure Kommission

08.03.2020 Freundschaftsrennen AI alpin

Bei strahlendem Sonnenschein gewinnt der Skiclub Brülisau-Weissbad (SCBW) die Gruppenwertung auf der Ebenalp. An diesem herrlichen Skitag lockte das Freundschaftsrennen über 100 Teilnehmende an den Start.

2020 Freundschaftsrennen AI alpin 011

Da in Oberegg zu wenig Schnee lag für eine Durchführung des diesjährigen alpinen Innerrhoder Freundschaftsrennen, sprangen der Skiclub Brülisau-Weissbad und der Skiclub Steinegg kurzerhand ein und organisierten am vergangenen Sonntag (9. März 2020) zusammen das 77. Alpine Freundschaftsrennen AI auf der Ebenalp, bei welchem alle innerrhoder Skiclubs startberechtigt sind. Mehr als 100 Rennbegeisterte konnten für den kantonalen Vergleich motivieren werden und es resultierte ein traumhafter Skitag für alle.

Bei perfektem Wetter und einer super Piste konnte um 10 Uhr pünktlich mit dem Riesenslalom begonnen werden. Bei den Damen konnte sich Kathrin Fuster (SCBW) die Tagesbestzeit haarscharf vor Katja Gmünder (SCO) und Ladina Grob (SCBW) sichern. Bei den Herren triumphierte Damian Schefer (SCG) mit einem hauchdünnen Vorsprung von nur gerade 9 Hundertstel vor Alois Inauen (SCBW) und Michael Kölbener (SCBW). Im Anschluss wurde sofort der Slalomkurs ausgesteckt. Die bestens präparierte Piste hielt den Belastungen der 107 Fahrer gut stand, und so konnte auch am Nachmittag am Chlushang ein sehr faires aber doch herausforderndes Slalomrennen durchgeführt werden. Nachdem sich alle bei strahlendem Sonnenschein gestärkt hatten, ging es um 13:30 Uhr an den Start des Slaloms. Mit dem anspruchsvollen Slalomlauf bei griffigen Bedingungen am besten zu recht kam bei den Damen Katja Gmünder (SCO) vor Nicole Signer (SCBW) und Ladina Grob (SCBW). Bei den Herren holte sich Alois Inauen (SCBW) vor Jérôme Wagner (SCBW) und Michael Kölbener (SCBW) den Sieg.

Beim anschliessenden Rangverlesen im Restaurant Ebenalp konnten die Fahrerinnen und Fahrer, welche die jeweiligen Tagesbestzeiten aufstellten, die verdienten Wanderpreise in Empfang nehmen und in den JO-Kategorien bekamen die jeweils schnellsten drei Mädchen und Knaben die entsprechenden Medaillen. Das mit viel Spannung erwartete Verkünden der Clubwertung bildete den Schluss des Rangverlesen. Den Sieg in der Clubwertung konnte sich der Skiclub Brülisau-Weissbad mit einem Vorsprung von sagenhaften 4.04 s vor dem Skiclub Gonten sichern. Natürlich wurde über die Rennläufe noch gefachsimpelt und auf die Erfolge angestossen und gebührend gefeiert.

 

--> weitere Impressionen

--> zur Rangliste

07.03.2020 Schüler- und Familienskirennen Steinegg

Vergangenen Samstag konnte der Skiclub Steinegg trotz knappen Schneeverhältnissen das Schülerrennen der Schule Steinegg und das beliebte Familienskirennen am Skilift Horn durchführen. Trotz den frühlingshaften Bedingungen resultierte ein toller Skitag für die ganze Familie. Mit 69 startenden Schülerinnen und Schülern und 27 Familien war der Anlass sehr gut besucht.

2020 Schüler- und Familienskirennen 043

Letzten Samstag konnten die Verantwortlichen des Skiclub Steinegg pünktlich um 10.30 Uhr die kleine Piste am Skilift Horn zum Start freigeben. Gestartet wurde das Rennen von den Kindergärtlern, bevor die 1. Und 2. Klässler auf der kleinen Strecke folgten. Trotz den warmen Temperaturen und knappen Schneeverhältnissen konnte ein fairer Lauf auf der weichen Piste ausgesteckt werden. Stefanie Fässler gelang es am beste mit diesen schwierigen Verhältnisse klarzukommen und sicherte sich mit einer Zeit von 32.58 s die Tagesbestzeit auf der kleinen Strecke.

Für die älteren Schüler wurde der Start ab der 3./4. Klasse etwas nach oben in den Steilhang der KB-Piste verlegt. Sie konnten sich somit auf einer längeren Piste messen und ihre Skifahrkünste den zahlreichen Eltern und Lehrerinnen am Pistenrand präsentieren. Die schnellste Zeit wurde dabei von Dario Dörig mit 36.17 s aufgestellt.

Nachdem alle Schüler den Lauf erfolgreich bewältigten, gab es zum Aufwärmen warmen Tee und für die Stärkung feine Wienerli mit Brot. Die sich langsam zeigenden Sonnenstrahlen halfen ebenfalls sich von den Anstrengungen zu erholen und sich auf das bevorstehende Familienskirennen vorzubereiten.

Bei diesem startet jeweils die ganze Familie gleichzeitig. Vor dem Start muss jede Familie ihre eigene Leistung anhand einer Referenzzeit einschätzen. Mit viel Freude wurde der Lauf dann gemeinsam bestritten und möglichst die geschätzte Zeit gefahren. Das beste Zeitgefühl oder die beste Eigeneinschätzung bewies das Team Möckli & Boge mit einer Differenz von nur gerade 15 Hundertstelsekunden zwischen gefahrener und geschätzter Zeit. Knapp dahinter folgen Familie Kunfermann alias d’Steböcklis mit einer Differenz von ebenfalls lediglich 61 Hundertstel und Familie Hunziker alias Snowflakes mit 1 Sekunde und 5 Hundertstel Unterschied. Die Zeiten wurden allesamt sehr gut eingeschätzt, so verfehlten die ersten 10 Familien ihre Richtzeit um weniger als 4 Sekunden.

Die Rangverkündigung um 16 Uhr vor der Schule Steinegg wurde gespannt erwartet. Dabei durften die jeweils drei schnellsten pro Kategorie stolz ihre Medaillen entgegennehmen. Verlierer gab es aber keine, so erhielten alle Teilnehmenden einen coolen Mitmachpreis. Auch bei den Familien durften alle einen Preis vom grosszügigen Gabentempel auswählen. Es gab verschiedenste Preise von diversen Geschäften aus der Umgebung, welche einen weiteren Tag mit der Familie ermöglichen.

Abschluss des Rangverlesen bildete die Verkündung des Klassenpreises. Die Klasse mit der höchsten Beteiligung durfte einen Gutschein für ein gemeinsames Fondue-Essen in der Clubhütte des Skiclub Steinegg entgegennehmen. Mit einer hundertprozentigen Teilnahme sicherte sich die 4. Klasse von Frau Schönenberger diesen Preis zum ersten Mal.

 

--> weitere Impressionen

--> zur Rangliste

16.02.2020 Clubrennen mit JO-Rennen & JO-Contest

Clubrennen Skiclub Steinegg bei warmen Verhältnissen

Vergangenen Sonntag fand bei bedecktem und föhnigem Wetter das Clubrennen des Skiclub Steinegg statt. Trotz teils knapper Schneeverhältnisse konnte der SCBW eine gute Rennstrecke präparieren und der «Hötte-Triathlon» konnte pünktlich um 10:00 Uhr gestartet werden.

2020 Clubrennen SCS 003

Auch dieses Jahr startete der Club anstelle des Slaloms mit einem Plauschrennen. Beim sogenannten Hötte-Triathlon fuhren die Teilnehmer bis zur Clubhütte einen Riesenslalom. Dort angekommen mussten alle mit zwei Würfeln versuchen eine möglichst kleine Zahl zu würfeln. Denn die beiden Zahlen multipliziert ergaben die Zeitstrafe, welche im Ziel zur Laufzeit addiert wurde. Dieses Rennen kam wiederum sehr gut bei den Teilnehmern an. Bei den Damen war das Glück gepaart mit einer schnellen Fahrt auf der Seite von Myrta Inauen, bei den Herren durfte Fabian Langenegger eine kleines Präsent der Metzgerei Fässler Steinegg entgegennehmen.

Nach dem Hüttentriathlon stand der Freestyle-Contest ebenfalls auf der Ebenalp auf dem Plan. Trotz wenig Schnee und den warmen Temperaturen konnte auf dem selbst gebauten Kicker ein Wettkampf ausgeführt werden. Zuerst wurden die 7 motivierten Freeskier mit dem Modus bekannt gemacht. Die ersten beiden Sprünge über den Kicker wurden nicht bewertet und die Teilnehmer konnten sich an den Sprung gewöhnen und ihre Tricks ausprobieren. Danach wurden jeweils 3 Sprünge pro Teilnehmer von der Jury bewertet, wobei vor allem auf die Ausführung und eine saubere Landung geachtet wurde. Die JÖ’ler zeigten dabei spektakuläre Tricks und überraschten die Zuschauer mit verschiedenen Variationen. Trotz den schwierigen Verhältnissen waren nur wenige Stürze zu beobachten und die Kids meisterten die Sprünge bravourös. Den ersten Platz erreichte Dario Hunziker, der die Jury durch kreative Tricks überzeugte. Hinter ihm platzierte sich Tim Signer auf dem zweiten und Ben Signer auf dem dritten Rang.

Nach einer feinen Stärkung in der Clubhütte oder im Berggasthaus Ebenalp ging es nach dem Mittag bei teils sonnigem Wetter und recht warmen Temperaturen mit einem Riesenslalom weiter. Der Startschuss fiel mit den Snowboardern. Den Abschluss machte der Nachwuchs mit dem JO-Rennen. Bereits bei den Jüngsten wurde um jede Hundertstelsekunde gekämpft und der Riesenslalom erfolgreich durchfahren.

Bei den Damen stellte Anna Assalve vor Vreni Müller und Sabrina Inauen die schnellste Zeit im Riesenslalom auf. Auch bei den Herren wurde um die Bestzeit gekämpft. Yves Ulmann gewann mit einem kleinen Vorsprung vor Stefan Dörig und Pascal Neff. Bei den Kids gab es spannende Geschwisterduelle. Den Kurs bewältigte jedoch Emilia Assalve am schnellsten, vor Nadine Mock, welche einen knappen Vorsprung von 24 Hundertstel auf ihren jüngeren Bruder Patrick Mock herausholte. Direkt dahinter folgt Timea Baumann, welche etwas schneller war als ihr Bruder Andrin Baumann mit der 5. schnellsten Zeit beim Nachwuchs.

Nach der mit viel Spannung erwarteten Rangverkündung durch den Präsidenten Marco Rusch wurde im Anschluss unter allen Teilnehmern einen von der Appenzeller Kantonalbank gesponserter Rucksack verlost. Jan Müller hatte das Glück auf seiner Seite und durfte den tollen Rucksack in Empfang nehmen.

Für die tolle Organisation dieses Anlasses bedankt sich der Skiclub Steinegg nochmals bei allen Helfern des Skiclubs Brülisau-Weissbad recht herzlich. Ein grosser Dank geht auch an die Luftseilbahn Wasserauen-Ebenalp für die Unterstützung und angenehme Zusammenarbeit sowie dem Team des Gasthauses Ebenalp für die herzliche Gastfreundschaft.

--> Rangliste

--> Fotos

15.02.2020 Clubrennen mit JO-Rennen & JO-Contest auf der Ebenalp FINDET STATT

Das Clubrennen mit JO-Rennen & JO-Contest findet auf der Ebenalp statt. Er erwartet und ein sonniger Skitag!

Am kommenden Sonntag, 16. Februar 2020 findet auf der Ebenalp das Clubrennen zusammen mit dem JO-Rennen und dem JO-Contest statt. 

Am Vormittag starten wir wiederum mit dem SCS Hötte-Triathlon. Es handelt sich hierbei um ein Plauschrennen, welches aus einer Art Riesenslalom mit einigen Umwegen, Stops und Hindernissen besteht. Es wird nicht das Können auf dem Ski gefordert sein, sondern auch Geschicklichkeit und ein wenig Glück. Die Chance zum Gewinn besteht somit für jede und jeden!

Die Wetteraussichten sind vielversprechend und die Schneeverhältnisse top. Die Clubhütte wird ebenfalls offen sein und lädt zum Verweilen zwischen den Rennen teil. Weiter eignet sie sich bestens um das weitere Geschehen gemütlich in den vordersten Plätzen mitverfolgen zu können.

Wir freuen uns auf einen super Skitag und hoffen möglichst viele Clubmitglieder und JÖler auf der Ebenalp begrüssen zu dürfen!

Clubrennen 2020

05.01.2020 Eggliabfahrt VERSCHOBEN

Leider liegt aktuell zu wenig Schnee, als dass wir die geplante Eggliabfahrt von diesem Sonntag (05.01.2020) durchführen könnten.

Da auch in den kommenden Tagen keine grossen Schneefälle prognostiziert werden, müssen wir die Eggliabfahrt bis auf Weiteres verschieben.

Wir hoffen sehr, dass der grosse Schnee dennoch bald einsetzt und uns die Möglichkeit bietet, die Eggliabfahrt doch noch durchführen zu können. Wir werden euch gerne wieder informieren, sobald eine Durchführung möglich erscheint.